FREIE SCHULE TORGAU und MONTESSORI KINDERHAUS

Kinderhaus

Unser Montessori-Kinderhaus entwickelte sich seit 1996 aus einer Krabbelgruppe. Die Grundlage unserer Arbeit sind der sächsische Bildungsplan und die Lehren von Maria Montessori, Emmi Pikler und Elfriede Hengstenberg. Derzeit können wir 16 Kinder im Krippenbereich (ab 1 Jahr) und 27 Kindergartenkinder betreuen. Wir arbeiten nach den Grundsätzen der Inklusion. Jedes Kind wird gleichberechtigt nach seinen Bedürfnissen begleitet und gefördert.   

Wesentlicher Grundsatz der pädagogischen Arbeit ist das Vermitteln fester Regeln im Umgang miteinander. Grenzen und Regeln gelten gleichermaßen für Kinder, BetreuerInnen und Eltern. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo der Freiraum anderer eingeschränkt, verletzt oder behindert wird. Die BetreuerInnen sind dafür verantwortlich, dass alle Grundregeln eingehalten werden. 

Ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung des Kindes ist die vorbereitete Umgebung. In den Räumen stehen alle Spiel- und Arbeitsmaterialien in offenen Regalen, damit die Kinder motiviert werden, auf diese zuzugehen. Durch die eigene Wahl des Materials und der Tätigkeit gewinnt das Kind Selbstvertrauen und Selbstständigkeit.

Die Gesundheit der Kinder fördern wir auf verschiedene Weise:

  • täglicher Aufenthalt und Bewegung im Freien bei jedem Wetter
  • geringer Lärmpegel in den Räumen
  • täglich frisches Obst und Gemüse für alle Kinder
  • Süßigkeiten nur zu Festen
  • ständiges Angebot von ungesüßtem Tee und Wasser
     

Partizipation der Familie

Wir sehen die Eltern als Experten für ihre Kinder. Eine stabile Vertrauensbasis zwischen Eltern und BetreuerInnen ist wesentlich, um den Kindern eine gute Begleitung zu ermöglichen.

Die Zusammenarbeit geschieht in verschiedenen Bereichen z.B.: 

  • Offener Austausch im täglichen Miteinander und in regelmäßigen Elterngesprächen 
  • einmal jährlich Hospitation mit anschließendem Auswertungsgespräch
  • Elternabende zu inhaltlichen und organisatorischen Themen
  • regelmäßiges und kritisches Feedback zur Arbeit im Kinderhaus 
  • Mitarbeit im Kinderhaus im Rahmen von Elternstunden

Besonderes:

  • vorbereitete Umgebung nach Maria Montessori
  • helle, ökologisch gebaute Räume, naturnahes Außengelände
  • gemeinsames Frühstücks- und Vesperbuffet
  • zweimal wöchentlich Vorschule ab Vorschuljahr (montags und donnerstags)
  • monatlich Schwimmen ab 4 Jahre
  • Radfahrausflüge ab 4 Jahre
  • wöchentliche Exkursionen und Waldtag
  • Bewegungsraum nach Pikler und Hengstenberg

 

Weitere Infos zur Pikler- und Hengstenbergarbeit:

www.montessori.de
www.pikler.de
www.pikler-hengstenberg.at
www.we-ev.de